Sonntag, 20. Juni 2010

Das Zeppelinfeld heute


Angesichts dieses in knappes Gehäkel gewandeten Fleisches
feiert der Frosch einen inneren Reichsparteitag, bei dem's rund geht.
Der Atoll-Fetzen wurde von Käthe Pozzo in rauschartigem Arbeitseifer
in einer einzigen Nacht, nur 46 Kilometer westlich des
Zeppelinfeldes, gehäkelt. Kann da noch von Zufall die Rede sein, hat da nicht vielmehr
das Schicksal seine Griffel im Spiel? Das Zeppelinfeld ist heute übrigens
Dreh- und Angelpunkt der hiesigen Gemüsedealerei.


kostenloser Counter


Kommentare:

  1. Eine Anmassung zu behaupten Käthe Pozzo würde 46 Kilometer für ein Stück Dreck durchtreten - eher würde sie als Diebin entlarvt als dieses hahnebüchene Szenario. So kann man nicht weiterleben, für mich kein 'modus vivendi'!

    AntwortenLöschen
  2. Immanuel Kant hätte dazu so etwas gesagt wie: Halts Maul, Oida

    AntwortenLöschen